EAV Erste Allgemeine Verunsicherung Thomas Spitzer

Thomas Spitzer

Texter/Komponist/Sänger/
Grafiker/Bühnenbildner

* 6.April 1953 in Graz
lebt in Diani Beach, Kenia
Gründungsmitglied der EAV

Hinter den Kulissen ist es der studierte Grafiker Thomas Spitzer, das letzte verbliebene Gründungsmitglied der Verunsicherung, welcher die Werke der EAV immer wieder aufs Neue mit seiner Handschrift versieht. Das geschieht seit 1977 nicht nur in dem mit Comics und Karikaturen bereicherten Artwork eines jeden Albums und den von ihm entworfenen Bühnenbildern , sondern insbesondere durch die Texte, die bis auf wenige Ausnahmen ihm zu zurechnen sind. Mit unvergleichlichem Wortwitz, einem sehr eigenen Vokabular (und Weltbild) und der Freude an neuen Wortschöpfungen schüttel-reimt und übertreibt er ohne sich thematisch je Grenzen zu setzen. Von den sozial-kritischen Werken, den Kabarett-Zwischenstücken, den Nonsens-Nummern und den Oden um Anti-Held Franz bis hin zu ernsten, nachdenklichen (Liebes-)Balladen ist fast alles mit der EAV veröffentlicht wurden. Doch auch für Udo Jürgens, Gert Steinbäcker, Carl Peyer, Boris Bukowski und Andere textete und komponierte er.
Außerdem ist der bekennende Zappa-Fan wichtigster Komponist der EAV, auf dessen Kappe viele der unzähligen einprägsamen Melodien der Lieder gehen. Von den ersten Ideen am Diktiergerät und dem Ersten Singen über die Endproktion bis hin zum Live-Arrangement der Titel ist er zumeist an jedem Arbeitsschritt beteiligt. Live ist er vornehmlich als E-Gitarrist, Sänger und Darsteller zu sehen.

Der Vater einer Tochter lebt seit über 25 Jahren samt Raben und Katzen in Kenia und betreibt dort das Musungu Music-Studio. Auch baute er sich in dem Palmen-Domizil ein Atelier bezw. eine Werkstatt, um sich in der verbleibenden Freizeit der Malerei und Schreinerei widmen zu können.

EAV Erste Allgemeine Verunsicherung Klaus Eberhartinger

Klaus Eberhartinger

Sänger/Conférencier
* 12. Juni 1950 in Gmunden
lebt in Diani Beach, Kenia

seit 1981 in der Band

www.klauseberhartinger.at

1981 schloss sich Klaus Eberhartinger, der bereits ein abgebrochenes Medizinstudium hinter sich hatte, trotz fehlender Bühnenerfahrung auf Zureden Thomas Spitzers der Verunsicherung an. Er trat vorerst hauptsächlich als Conférencier in Erscheinung, bis Gert Steinbäcker (STS) 1983 ausstieg und er fortan die Rolle des Hauptsängers wahrnahm. So beeinflusste er mit seinem markanten Sprech-Gesang und dem Talent lustige Texte zu interpretieren maßgeblich den Stil bzw. den Wiedererkennungswert der EAV, die sich mit seinem Hinzustoßen klanglich entsprechend veränderte. Mit kommenden Erfolgen und steigenden Publikumszahlen, wurde er auch dank der enormen Wandlungsfähigkeit und mit seinem flinken Mundwerk zum Gesicht und Frontmann der EAV. Der Facettenreichtum seines Interpretationskunst zeigte er beispielsweise bei "Liebe, Tod & Teufel" (à la Klaus Kinsky), dem Dean Martin'schem "Morgen" oder den im Zuge des "Austropop-Sanatoriums" persiflierten Sängern Österreichs (Hansi Hinterseer, Udo Jürgens, Georg Danzer). Auch ist es ihm ein Leichtes diverse Dialekte zum Besten zu geben.

2007 gewann das Bewegungstalent die dritte Staffel von "Dancing Stars" und ist seither als Moderator für die Sendung tätig. Auch folgten daraufhin andere Engagements im Fernsehen, so z.B. für "Was gibt's Neues?", "The Great Hadern Show" und "Einer gegen 100". Als Schauspieler war er "Im weißen Rößl" und als Gailtalerin mehrmals im Stück "Der Watzmann ruft" zu sehen.
Seit Anfang der 1990er Jahre lebt der Sportenthusiast und Vater eines Sohnes in Kenia.

EAV Erste Allgemeine Verunsicherung Kurt Keinrath

Kurt Keinrath

Gitarrist/Keyboarder
* 5. Dezember 1956 in Feldbach
lebt in Feldbach
seit 1996 dabei

www.keinrath-musik.at

Kurt Keinrath ist ab 1992 als Produzent bei der EAV sowohl in seinem K & K Studio als auch im kenianischen "Musungu Music"-Studio in Erscheinung getreten. Ab 1996 wird er dann auch als Live-Musiker engagiert und ersetzt zunächst Eik Breit am Bass. Später wechselt er zur zweiten Gitarre und wahlweise zum Keyboard und wird zum verlässlichen Chor-Sänger. Frühere Stationen der Musikkarriere des gelernten Pädagogen waren u.a. bei den Bands "ZEUS", "Turning Point" und "ROUGE", wobei er auch langjähriger Partner von Johann Köberl alias Jim Cogan war und ist. Als Produzent respektive Komponist arbeitete er schon für Interpreten wie Christine Stürmer, Schürzenjäger, Carl Peyer, DJ Ötzi und viele Andere.

EAV Erste Allgemeine Verunsicherung Franz Kreimer

Franz Kreimer

Keyboarder/Blasinstrumente
* 26. September 1972 in Weiz
lebt in Graz
seit 2004 in der Band
www.franzkreimer.com

Franz Kreimer ist ein Musiklehrer und Multi-Instrumentalist aus Graz. Bis 2004 war er als Keyboarder für die "Ausseer Hardbradler" tätig, bevor er von Kurt Keinrath der EAV vorgeschlagen wurde. Seitdem ist er live als Keyboarder, Saxophonist und an anderen Instrumenten zu sehen und als Chorsänger zu hören. Auch als Studiomusiker hat er schon des Öfteren mit Thomas Spitzer an Liedern der Ersten Allgemeinen Verunsicherung gearbeitet.

EAV Erste Allgemeine Verunsicherung Alvis Reid

Alvis Reid

Bassist
* 19. Oktober 1985 in Jamaica
lebt in Graz
seit 2015 in der Band
Alvis@Youtube

Nach seinem Studium in Kingston, Jamaica, reiste Alvis Reid erstmals 2008 nach Österreich. Dort machte er alsbald am Vienna Music Institute sein Diplom und tourte u.a. mit Bands wie "La Cherga" und "Millions of Dreads". Von EAV-Partner Tom Zwanzger empfohlen spielte er für das Album "Werwolf-Attacke" 2014 einige Titel am Bass ein, bevor er sich 2015 bei einem Rehearsal erfolgreich gegen andere Mitbewerber durchsetzen konnte und zum neuen Bassisten wurde. Dabei gab er auch sein Debüt als Darsteller bei der "Werwolf-Attacke"-Show und begeisterte Fans wie Kritiker gleichermaßen mit seiner Freude und seinem Können.

EAV Erste Allgemeine Verunsicherung Aaron Thier

Aaron Thier

Schlagzeuger
* 7. Oktober 1981 in Güssing
lebt im Burgenland
seit 2015 in der Band
www.aaronthier.com

 

Der zweitjüngste EAVler Aaron Thier stammt aus dem Burgenland und entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das Schlagzeug spielen. Bereits mit 18 Jahren war er für den ehemaligen Falco-Produzenten Robert Ponger im Einsatz. Daraufhin spielte er in zahlreichen Bands (z.B. "Tokyo") und war auch auf deren Alben zu hören. Parallel studierte er Jazz-Schlagzeug in Graz. 2015 setzte er sich dann samt seines unvergleichlichen Trommel-Talents gegen Robert Baumgartner durch und spielte erstmals auf der "Werwolf-Attacke"-Tour.

EAV Erste Allgemeine Verunsicherung Reinhard Stranzinger

Reinhard Stranzinger

Gitarrist
* 1960 in Braunau am Inn
seit 2010 in der Band
ersetzt Thomas Spitzer bei Best-Of-Konzerten
www.stranzinger-band.com

Seit Thomas Spitzer seit Mai 2010 keine Best-Of/Festival- und Galakonzerte mehr bestreiten will, würgt Rockveteran Reinhard Stranzinger ersatzweise die Gitarre(n). Zuvor stand er schon mit Größen wie Hubert von Goisern (Original Alpinkatzen), Drahdiwaberl und Supermax auf der Bühne. Außerdem ist er mit seiner Band "STRANZINGER" unterwegs, mit welcher er bereits zwei Alben aufgenommen hat.